Overview
Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften

Vermitteln Vernetzen Fördern

Die Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften vereinigt als Dachorganisation 61 wissenschaftliche Fachgesellschaften und bildet das grösste Netz in den Geistes- und Sozialwissenschaften unseres Landes.

Unser Team

15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich für die SAGW und ihre Anliegen ein.

Open Science Policy der SAGW

Eine Open Science Policy ist Bestandteil guter wissenschaftlicher Praxis. Sie sichert den Zugang zu Forschungsergebnissen der Unternehmen und fördert deren Wiederverwendung. Die...

  • Open Science
  • Open Data

Karrieren suchen im «Third Space»

In der Schweiz arbeiten zwischen rund 5000 und 8000 Postdocs in befristeten Anstellungen. Nur wenige von ihnen werden je einen unbefristeten Arbeitsvertrag im Bereich der...

  • Wissenschaftssystem
  • akademische Karriere

Neue SAGW-Website

Nach rund 10 Jahren haben wir seit heute eine neue Website. Richtig neu, in jeder Hinsicht: Die technische Grundlage hat geändert, das Design ist neu und auch die Menuführung wurde...

  • SAGW

20 Jahre sind genug

"Die Herausforderung liegt nicht in der Generierung von neuem Wissen, sondern in dessen erfolgreicher Implementierung." Gastkommentar in der NZZ von Dr. Markus Zürcher

  • Wissenschaftssystem
  • akademische Karriere
  • Gesellschaftliche Relevanz

a+ Prix Média und a+ Prix Média Newcomer 2019

Sind Sie JournalistIn? Haben Sie einen spannenden Artikel über Wissenschaft geschrieben? Das zeichnen wir aus. Auf der neuen Website erfahren Sie mehr über den a+ Prix Média und...

  • Akademien Schweiz

Events

Tagung «Partizipation – Schule –...

09. - 10.05.2019

Am 9. und 10. Mai 2019 findet an der PH Zürich die Tagung «Partizipation – Schule – Entwicklung» statt. Sie wird organisiert vom Projekt «Partizipation stärken – Schule entwickeln» und richtet sich an Personen aus der Schulpraxis, Wissenschaft und Bildungspolitik, die an den Themen Partizipation und Schulentwicklung interessiert sind. Am Donnerstagabend, 9. Mai, finden Referate von Prof. Dr. Laura Lundy (Queen’s University Belfast) über Partizipation und von Dr. Nina Bremm (Universität Duisburg-Essen) über Schulentwicklung statt. Für Freitag, 10. Mai, ist ein abwechslungsreiches Programm aus Plenarveranstaltungen, Parallelsessions und kreativem Erleben von Partizipation geplant. Information und Anmeldung bis 1. Mai 2019 unter www.phzh.ch/pse.

Blog