Overview
Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften

Digital Humanities

Infrastrukturen, Forschungsprojekte, Netzwerke

Unter dem Schlagwort Digital Humanities werden Neuerungen in den Geisteswissenschaften zusammengefasst, die auf der gezielten Anwendung digitaler Forschungsressourcen beruhen. Das Spektrum dieser Ressourcen reicht dabei von retrodigitalisierten Periodika, Lexika, Handbüchern und Editionen über Recherche-, Analyse und Visualisierungsmöglichkeiten bis zu E-Learning-Angeboten an Hochschulen.

Die SAGW gehört zu den wichtigsten Förderorganisationen von digitalen Forschungsressourcen und Infrastrukturen in der Schweiz und versteht sich als Vermittlerin und Vernetzerin zwischen den verschiedenen Akteuren im Feld der Digital Humanities.

AGATE

AGATE ist ein Forschungsinformationssystem für die Forschung an den europäischen Akademien. Der Name steht für „A European Science Academies Gateway for the Humanities and the Social Sciences“. Die ursprüngliche Idee von AGATE wurde ab 2017 von der Digitalen Akademie der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz weiterentwickelt, die für die Realisierung der Plattform verantwortlich ist und derzeit die konzeptionelle und technische Leitung des Projekts übernimmt. In enger Zusammenarbeit mit der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften plant das AGATE-Team, das System in naher Zukunft zu erweitern.

Das AGATE-Team steht dafür in Kontakt auch mit der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften. Das Ziel in der Schweiz ist, geistes- und sozialwissenschaftliche Forschungsplattformen – auch solche ausserhalb der Akademien – auf AGATE zu erfassen. So soll es erstmals möglich sein, die Infrastrukturleistungen dieser Disziplinen gesamthaft national und international sichtbar zu machen, unabhängig von ihrer Förderung oder institutionellen Anbindung.