Übersicht
Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften

Details

Studierendenprojekte für eine nachhaltige Entwicklung gesucht

Yves Gärtner, Projektleiter U Change

Das Förderprogramm U Change unterstützt Nachhaltigkeitsprojekte von Studierenden. Gerne auch aus den Geistes- und Sozialwissenschaften.

So manche denken an Klimaerwärmung, Energieeffizienz und Konsumverzicht (freiwillig und unfreiwillig), wenn sie den Begriff «nachhaltige Entwicklung» hören. Diese Assoziationen sind nicht falsch, aber sie sind unvollständig. Ein Blick auf die breit anerkannten Sustainable Development Goals (SDGs) der UNO-Agenda 2030 zeigt die Vielfalt und die Breite an einbezogenen Themen.

Nachhaltigkeit betrifft auch die Geistes- und Sozialwissenschaften

Aus Überzeugung, dass Studierende eine nachhaltige Entwicklung mitgestalten und voranbringen wollen und können, unterstützt das Förderprogramm «U Change» Studierendeninitiativen für eine nachhaltige Entwicklung. Das Programm hat bereits sehr unterschiedliche Projekte unterstützt; von Gemeinschaftsgärten auf dem Campus über vielfältige Umweltbildungsangebote und Mehrweggeschirr für das Take-Away-Angebot der Mensa bis hin zum Nachhaltigkeits-Ranking von Smartphones. Bisher jedoch zielen die meisten Projekte in erster Linie auf die ökologische Nachhaltigkeit. Dabei wären andere Themen sehr wohl auf der Agenda: Die Sustainable Development Goals umfassen Ziele wie «Keine Armut» (SDG 1), «Gesundheit und Wohlergehen» (SDG 2) bis hin zu «Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen» (SDG 16). Nachhaltigkeit ist nicht nur ein naturwissenschaftliches Thema. Es wäre wünschenswert, dass auch Projekte aus den Geistes- und Sozialwissenschaften beantragt werden.

Projekteingaben bis Ende August

Bis spätestens am 31. August 2019 können Projektanträge bei «U Change» eingereicht werden. Gesucht sind Projektideen, die von Studierenden kommen und einen Beitrag an eine nachhaltige Entwicklung leisten. Nach einer Prüfung der Anträge wird über die Förderung mit maximal 10'000.- entschieden. Zusammen mit den (zwingend notwendigen) Hochschulmittel in gleicher Höhe wird Projekten von Studierenden so eine Basis für den Start geboten. Alle Unterlagen zur Ausschreibung sind online verfügbar.

Ausblick

Die letzte Gelegenheit bei U Change einen Projektantrag einzureichen wird zwischen November 2019 und Ende Februar 2020 sein. Dann wir die sechste und letzte Runde stattfinden. Voraussichtlich wird es ein leicht erweitertes und angepasstes Förderprogramm ab 2021 bis 2024 geben. Dann werden sich auch wieder Hochschulen um Unterstützung für Förderplattformen bewerben können. Aktuelle Informationen werden jeweils auf der Webseite oder im Newsletter publiziert.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert