Übersicht
Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften

News

Nationales Forschungsprogramm zu Covid-19: Ausschreibung offen

Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) schreibt im Auftrag des Bundesrats das Nationale Forschungsprogramm (NFP) 78 «Covid-19» aus. Damit sollen Projekte unterstützt werden, die möglichst rasch Ergebnisse hervorbringen, um weitere Empfehlungen und Lösungen zur Bekämpfung der aktuellen Krise in der Schweiz zu erarbeiten.

Das Programm umfasst vier Module:

  • Modul 1: Grundlagen der Biologie, Immunopathologie und Immunologie des Virus SARS-CoV-2
  • Modul 2: Neue Ansätze in Epidemiologie und Prävention von Covid-19
  • Modul 3: Erforschung und Entwicklung von Impfstoffen, Medikamenten und Diagnoseverfahren für Covid-19
  • Modul 4: Klinische Covid-19-Forschung und Behandlungsmanagement bei Covid-19

Die Geistes- und Sozialwissenschaften werden im «Call document» lediglich peripher adressiert. Anknüpfungsmöglichkeiten für Forscherinnen und Forscher primär der Sozialwissenschaften gibt es aber zahlreiche, insbesondere im Modul 2, wo es beispielsweise explizit auch um Fragen der Risikowahrnehmung geht.

Der Beitrag für die geförderten Projekte soll sich in der Regel auf 300 000 bis zwei Millionen Franken belaufen. Insgesamt werden im NFP 78 in den nächsten zwei Jahren 20 Millionen Franken bereitgestellt. Im Gegensatz zu anderen NFP soll es kein zweistufiges Auswahlverfahren geben: Die Forscherinnen und Forscher reichen keine Projektskizze ein, sondern direkt das vollständige Forschungsgesuch. Die Eingabefrist läuft bis am 25. Mai 2020.

Überlappung mit früher lancierter Sonderausschreibung Coronavirus

Bereits im März hatte der SNF eine Sonderausschreibung zum Coronavirus (Gesamtfördersumme rund 10 Millionen Franken) mit einem sehr offen gehaltenen Ausschreibungstext lanciert. Innert 20 Tagen gingen 270 Gesuche ein; die meisten davon aus der Biomedizin, 75 aus den Geistes- und Sozialwissenschaften. Zwischen der Sonderausschreibung Coronavirus und der Ausschreibung NFP 78 gibt es inhaltlich wie terminlich grosse Überlappungen; es ist möglich, ein bereits im Rahmen der Sonderausschreibung eingereichtes Gesuch noch ein zweites Mal einzureichen.