Übersicht
Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften

Gesellschaftliche Relevanz

Gesellschaftliche Relevanz

Spätestens seit der Jahrtausendwende werden Wissenschaft und Wissen als zentrale Produktionsfaktoren erkannt, die massgeblich zu Wertschöpfung, Produktivität, Wirtschaftswachstum und Wohlfahrt beitragen. Gerade in Bezug auf die Geisteswissenschaften entgeht dieser geschaffene Mehrwert jedoch dem oberflächlichen Blick.

Die Akademie ist bestrebt, die für die Gesellschaft fundamentalen Beiträge der Geistes- und Sozialwissenschaften zu diskutieren und aufzuzeigen, mal spielerisch mit Beispielen und Erzählungen versehen, mal theoretisch reflektiert und wissenschaftshistorisch fundiert.

Es ist eines der wissenschaftspolitischen Ziele, die Rahmenbedingungen in der Forschungs- und Innovationsförderung so auszugestalten, dass die Geistes- und Sozialwissenschaften ihren gesellschaftlichen Nutzen und Mehrwert besser einbringen können.

Was die Geisteswissenschaften leisten

Für all diejenigen, die mehr über die doch in mancher Hinsicht fundamentalen Beiträge der Geisteswissenschaften wissen wollen, oder sich unvoreingenommen mit geisteswissenschaftlichen Stereotypen befassen möchten, soll im Format der Oft Gestellten Fragen (FAQs) auf der Website abouthumanities.sagw.ch kurz aufgezeigt werden, was die Geisteswissenschaften leisten und wieso ihr Beitrag in der heutigen Gesellschaft so zentral ist.

abouthumanities.sagw.ch

Soziale Innovationen

Innovation ist überall, in der Welt der Technologie genauso wie in den Welten des Managements, der Medien oder der Wissenschaften. Das Reden über Innovation ist selbstverständlich geworden. Primär gefördert wird allerdings die Entwicklung von Produkten, Instrumenten, Prozessen und Applikationen auf der Grundlage neuer Technologien. Die Geistes- und Sozialwissenschaften sind von der Innovationsförderung, auch zunehmend in der orientierten Forschung, weitgehend ausgeschlossen. Aus verschiedenen Gründen ist dies fahrlässig und trägt nicht zur Wohlfahrt bei: Was im Labor, Modell oder Experiment entwickelt wird, erweist seine Effekte und Wirksamkeit erst im Alltag. Der Erfolg oder Misserfolg einer Innovation hängt wesentlich vom sozio-kulturellen Kontext, der institutionellen Ordnung und den ökonomischen Bedingungen ab. Die Herausforderung besteht ebenso in der Implementierung neuer Produkte und Verfahren wie in deren Entwicklungen. Es ist zu hoffen, dass die Stimmen im Innovationsdiskurs wieder vielfältiger werden und auch soziale, «grass roots» und weitere Innovationen einbeziehen.

Publikation zum Thema

Kontakt

Dr. Marlene Iseli

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

+41 (0)31 306 92 56

E-Mail

Veranstaltungsarchiv

Keine Veranstaltungen verfügbar.